Weihnachtsmarkt Dresden (Striezelmarkt)

Der Weihnachtsmarkt Dresden (28. November 2013 – 24. Dezember 2013)  zieht jedes Jahr in der Adventszeit Menschen aus dem In- und Ausland in die sächsische Hauptstadt.auf dem weihnachtsmarkt
Seit 1434 gibt es den ältesten deutschen Weihnachtsmarkt, der auch liebevoll Dresdner Striezelmarkt genannt wird. Das Wort „Striezel“ leitet sich von „Stollen“ ab – der Dresdner Christstollen ist seit Jahrzehnten weit über die deutschen Grenzen hinaus bekannt. Ihm ist auch der Höhepunkt des Striezelmarktes gewidmet, das Stollenfest. Es findet seit 1994 immer am 2. Adventssamstag statt. Besonderes Highlight des Weihnachtsmarkt Dresden ist das Backen des 2,5 Tonnen schweren Riesenstollens und das alljährliche Bangen um dessen Gelingen. Begleitet wird das Fest von einem bunten Festumzug.
Der Dresdner Striezelmarkt ist nicht der einzige Weihnachtsmarkt, den man in Dresden besuchen kann. Im Stallhof des Dresdner Schlosses findet parallel ein Markt mit mittelalterlichem Schwerpunkt statt. Eine Alternative zum traditionellen Markt, aber dennoch vor historischer, sächsischer Kulisse. Das Dresdner Schloss beherbergt z.B. das Grüne Gewölbe, und so kann man den Besuch der Museen mit einem Bummerl über den mittelalterlichern Weihnachtsmarkt gemütlich ausklingen lassen.

Comments are closed.